Sie sind nicht angemeldet.

1

26.04.2011, 07:43

Trojaner TR/kazy.mekml.1

Kann mir evtl. jemand helfen bzw. kennt einen guten "PC-Notdienst" in Oldenburg?

Ich habe mir am
Osterwochenende den Trojaner „TR/kazy.mekml.1“ eingefangen trotz aktuellem
Virenscanner (hatte sich kurz vorher erst aktualisiert). Das Problem: Der
Trojaner zeigte einen Warnhinweis bzgl. einer „malware“, die ich mit Klick
entfernen könnte. Problem ist, dass dieser Warnhinweis wirklich so aussah, als
wenn man Virenscanner mal ein Problem meldet, daher habe ich die Option
„Entfernen“ gewählt, was aber wohl der Start allen Übels war.

Auswirkungen: Meine Programme werden nicht mehr angezeigt,
sind aber noch vorhanden. Habe ein „unhide“-Programm laufen lassen, aber bei
der nächsten „Fehlermeldung“ des Trojanders waren die verschwunden.

Ein Virenscan wird abgebrochen bevor er den Trojaner
lokalisieren kann.

Es werden dann immer wieder „Fehlermeldungen“ angezeigt wie
z.B.: „Festplattencluster beschädigt, private Dateien können in Gefahr sein.“
oder „Problem mit DIE SATA Festplatte festgestelllt“.

Nachdem ich danach mit einem anderen PC gegoogelt habe, bin
ich relativ schnell durch andere Einträge in Foren darauf gestossen, dass es
sich um o. g. Trojaner handelt. Es gibt auch Hinweise, wie der zu entfernen
ist, aber das ist alles etwas nebulös (man soll irgendwelche LOGs auslesen,
einen Report erstellen lassen, diesen dann an einen User senden und der schickt
einem dann einen Download-Link, mit dem man alles bereinigen kann).

Gestern Abend war ich längere Zeit mit einem Freund daran am
arbeiten, aber wir haben es nicht hinbekommen. Als wir letztlich den PC
formatieren und das Betriebssystem neu aufsetzen wollten, hat der PC den
Vorgang immer wieder abgebrochen und ist einfach ausgegangen.

Da die besagten Foreneinträge alle in letzter Zeit verfasst
wurden (um Ostern herum) scheint es ein aktuelles Problem zu sein.

Ist evtl. hier auch jemand betroffen bzw. weiß eine
(praktikable) Lösung?

Danke für Eure Hilfe!

P.S.: Mein Betriebssystem ist Windows XP.

ThomasGoe

unregistriert

1

26.04.2011, 11:54

Trojaner-...

Lade dir mal hier
http://www.avira.com/de/support-download…r-rescue-system

die Rettungs-CD und brenne sie mit einem Brennprogramm.
Dann lege die CD ein und erlaube dem Rechner von CD zu booten (starten) ---(ggf. Startsequenz "von CDbooten" im Bios einstellen.
Dann die CD komplett über dein system drüberscannen lassen.
Nachdem das Programm (Avira Antivir von Linux CD) hoffentlich erfolgreich den Schädling entdeckt und unschädlich gemacht hat:
Mein tip(p):
-Daten sichern von dem System (Bilder,Dokumente,Musik etc..etc..) z.B. auf einem USB Stick...
-Festplatte formatieren (Achtung ALLE Daten die nicht zuvor gesichert wurden gehen verloren!!!!)
-Betriebssystem neu installieren
-Programme,Systemupdates etc.. installieren....

Du kannst natürlich auch deinen Rechner irgendwo hinbringen, das kostet dann aber was... :S
Viel Erfolg! ;)
P.S: Bin hier nur noch sehr unregelmäßig, deswegen nicht wundern, wenn nicht gleich eine Antwort kommt.

1

26.04.2011, 13:57

Ja, danke schon mal. Ich werde ihn wohl irgendwo hinbringen, das ist mir alles zu kompliziert.

1

27.04.2011, 09:06

Ich würde es auch mit dem Tipp von @ThomasGoe halten: Backups und dann komplett platt machen. Hast Du ja wohl auch schon versucht, ggf. hast Du aber nur die Partitionen überformatiert und der Schädling hat sich auch im MBR (Master Boot Record) der Festplatte eingenistet. Du solltest zusätzlich diesen noch zurücksetzen: FIXMBR/FIXBOOT. Danach sollte es eigentlich klappen mit Neuinstallation - aber die Welt der Computer ist unergründlich manchmal.

1

05.09.2017, 14:06

Also ich schwöre seit je her auf Kaspersky, um meinen Computer vor Viren, Trojanern oder SPAM zu schützen.
Gibt inzwischen verschiedene Versionen, sodass du nicht die teuerste kaufen musst. Die updaten sich ja konstant, sodass du eigentlich immer auf dem neusten Stand bist.
Hier gibt es einen Test zu der Sofftware, hat ganz gut abgeschnitten: https://produkt-kenner.de/kaspersky-erfa…g-virenscanner/

Grundsätzlich sollte man alles tun, was möglich ist um sich zu schützen. Wäre nicht auszumalen, wenn bei mir jemand auf der Festplatte meine Daten lesen und verwenden könnte.
Wenn ich alleine an die zig Gigabyte an privaten Fotos und Videos denke ^^

Sicher ist sicher!

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten