Sie sind nicht angemeldet.

61

12.03.2004, 10:22

3 Lektionen zum besseren Leben.


Lektion Nr. 1

Ein Mann betritt die Dusche gerade in dem Augenblick als seine
Frau aus der Dusche steigt. Da läutet es an der Haustür. Nach einer kurzen Diskussion, wer denn nun zur Tür geht, gibt die Frau nach, hüllt sich in ein Handtuch, läuft die Stiege hinunter und
öffnet die Haustür. Es ist Bob, der Nachbar von nebenan. Bevor
sie noch etwas sagen kann, legt er los:
"Ich gebe Dir sofort EUR 800,-- wenn du dein Handtuch fallen lässt".
Ein bisschen verwundert wartet sie ein paar Sekunden, knotet dann
das Handtuch auf und steht nackt vor Bob. Er sieht sie an und gibt ihr dann EUR 800,-- in 100er-Scheinen. Ein bisschen verdutzt von diesem Vorfall, aber froh über das kleine Vermögen, dass sie in
kaum 10 Sekunden gemacht hat, geht sie wieder hinauf ins Badezimmer.

Ihr Mann, noch unter der Dusche, fragt sie: "Wer war es denn?"
"Bob, der Nachbar von nebenan" antwortet sie.
Ihr Mann: "Super, hat er dir die EUR 800,-- gegeben, die er mir schuldet?"

-Moral der Lektion Nr. 1:
Tauschen sie rasch Informationen gemeinsamer Arbeiten aus, wenn
sie im Team arbeiten, so vermeiden sie schlechtes Auftreten nach
aussen hin und Missverständnisse.
>



Lektion Nr. 2
Am Lenkrad seines Autos auf dem Weg zum Kloster begegnet ein
Priester einer Nonne, die zu Fuss unterwegs ist. Er bleibt stehen und
fragt sie,ob sie bis zum Kloster mitfahren möchte. Sie akzeptiert, steigt
ins Auto und als sie die Beine überkreuzt kommen ihre schönen Beine
zum Vorschein. Der Priester kann nicht anders als ihre Beine anzusehen
und verliert für einen kurzen Moment die Kontrolle über sein Auto.

Nachdem er das Auto wieder unter Kontrolle hat, legt er plötzlich die
rechte Hand auf den Schenkel der Nonne.

Sie sieht ihn an und sagt: "Vater, erinnern sie sich an Psalm 129?".
Beschämt zieht er schnell seine Hand zurück und überschlägt sich mit
Entschuldigungen. Ein bisschen später, die Versuchung ist zu gross,
profitiert er von einer Gangschaltung und berührt erneut den Schenkel
der Nonne, worauf diese wieder dieselbe Frage stellt: "Vater, erinnern
Sie sich an Psalm 129?".

Wieder wird er rot und zieht stotternd seine Hand zurück: "Tut mir leid,
Schwester, aber das Fleisch ist schwach".

Im Kloster angekommen steigt die Nonne wortlos aus dem Auto und
wirft ihm einen eindeutigen Blick zu. Der Priester eilt sofort zur ersten
Bibel die er finden kann und schlägt Psalm 129 auf: "Gehen Sie nach
vorwärts, suchen sie immer höher, dort werden sie Herrlichkeit erlangen".

-Moral der Lektion Nr. 2:
Seien Sie in der Arbeit immer gut informiert, sonst kann es sein, dass
schöne Gelegenheiten an Ihnen vorübergehen.
>



Lektion Nr. 3
Ein Vertreter, eine Büroangestelle und ein Personalchef gehen mittags
aus dem Büro in Richtung eines kleinen Restaurants und finden auf einer
Sitzbank eine alte Öllampe. Sie reiben an der Öllampe und wirklich
entsteigt ihr ein Geist: "Normalerweise gewähre ich 3 Wünsche,aber da ihr
zu dritt seid, hat jeder einen Wunsch frei!"

Die Büroangestellte drängt sich vor und gestikuliert wild: "Ich zuerst!
Ich!Ich möchte auf einem herrlich schönen Strand auf den Bahamas sein,
der Urlaub soll nie enden, keine einzige Sorge soll mir mein schönes Leben
vermasseln".

Und hop - verschwindet auch schon die Büroangestellte.

Der Vertreter will nun an die Reihe kommen: "Ich Jetzt, ich! Ich will mit
der Frau meiner Träume an einem Strand in Tahiti eine Pina Coladam schlürfen!"

Und hop - verschwindet der Vertreter.

"Nun kommst du dran" sagt der Geist zum Personlalchef. "Ich will, dass
die beiden nach dem Mittagessen wieder im Büro sind".

-Moral der Lektion Nr. 3:
Lassen Sie jemanden, der Ihnen höhergestellt ist, immer zuerst sprechen.

61

01.04.2004, 20:43



hehe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doc« (01.04.2004, 20:43)


61

02.04.2004, 23:17

Die nächste Stufe der deutschen Rechtschreibreform


Erster Schritt:



Wegfall der Großschreibung.



einer sofortigen einführung steht nichts im weg, zumal schon viele

grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind.



zweiter schritt:



wegfall der dehnungen und schärfungen.



dise masname eliminiert schon di gröste felerursache in der grundschule,

den sin oder unsin unserer konsonantenverdoplung hat onehin nimand

kapirt..



driter schrit:



v und ph ersezt durch f / z und sch ersezt durch s.



das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und

sesmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft

sugefürt werden.



firter srit:



q, c und ch ersest durch k / j und y ersest durch i / pf ersest durch f.



iest sind son seks bukstaben ausgesaltet, di sulseit kan sofort von ein

auf swei iare ferkürst werden, anstat aktsig prosent rektsreibunterikt

könen nüslikere fäker wi fisik, kemi, reknen mer geflegt werden.



fünfter srit:



wegfal fon ä, ö und ü seiken.



ales uberflusige ist iest ausgemerst, di ortografi wider slikt und

einfak, naturlik benotigt es einige seit, bis dise fereinfakung uberal

riktik ferdaut ist, fileikt sasungsweise ein bis swei iare. anslisend

durfte als nakstes sil di fereinfakung der nok swirigeren und

unsinigeren gramatik anfisirt werden



Und schon könnt ihr Holländisch !!!

61

04.04.2004, 21:52

"Soldaten, aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen bei ihrem letzten Auftrag hat der Präsident der Vereinigten Staaten veranlasst, dass ihnen eine besondere Belohnung zuteil wird ! Sie sollen vermessen werden und erhalten für jeden gemessenen Zentimeter 1000 Dollar!" Er tritt vor den ersten Soldaten und fragt : "Soldat, wie soll ich sie vermessen ?" Dieser steht stramm und antwortet "Sir, von den Fusspitzen bis zu den Haarspitzen Sir!"
Gesagt, getan, der Kommandeur misst 185 Zentimeter und überreicht dem Soldaten 185.000 Dollar. Der zweite beobachtet das ganze und denkt sich "Wenn wir schon gefragt werden, wie man uns vermessen soll, dann lässt sich
das noch toppen!"
Als der Kommandeur ihn fragt, steht er stramm, reckt den
linken Arm zum Himmel und sagt : "Sir, von den Fusspitzen bis zu den Fingerspitzen Sir! "
Wieder misst der Kommandeur wie gewünscht und überreicht dem Soldaten 235.000 Dollar.
Der dritte Soldat ist ein alter, schwarzer Sergeant aus dem Mississippi-Delta, der wohl schon viele Schlachtfelder gesehen hat. Als der Kommandeur ihn fragt, antwortet er :
"Sir, von der Schwanzspitze bis zu den Eiern Sir!"
"Sind sie sich sicher Soldat ?"
"Sir, ja Sir!"
"Nun, denn packen sie mal aus!"
Der Sergeant öffnet die Hose, zieht sein bestes Stück heraus und der Kommandeur fängt an zu messen. An der Schwanzwurzel angekommen stutzt er und misst nochmal, stutzt wieder und fragt den Sergeanten "Soldat, wo sind ihre Eier?"
"SIR, IN VIETNAM SIR !!!!

61

09.04.2004, 12:12






61

12.04.2004, 12:37


Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

61

12.04.2004, 13:25

aus der c't geklaut....

61

12.04.2004, 13:36

falsch

von der ct seite verlinkt :D

eigentum ist diebstahl :104:

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

61

12.04.2004, 17:07

:biggrinangelA: <-- soeiner biste, wah :D

61

13.04.2004, 22:22

das ist geklaut !!!!! (dafür ist es auf schnellen werbefreien webspace :-) )










Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

61

13.04.2004, 23:42

MUUUHHHAAARRRRR ist das Geil.....

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

61

14.04.2004, 07:39

ziemlich geil =)

der junge hädde (wie er ja auch vorschlägt) 15 punkte kriegn müssen :D
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


dr_henk

Profi

Beiträge: 642

Wohnort: oldenburg->hamburg->miami

  • Nachricht senden

61

14.04.2004, 12:03

naja, das mit dem interrupt is ma nu nich so ganz richtich ;)

da:
http://www.inicia.es/de/Turbo_J/metelev1_01.swf
[we are the ones from the other side, meet us in the dark we'll be there tonight]

spielplatz geistiger überflieger

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

61

14.04.2004, 12:30

das is auch sehr geil ;)

ach und äh wo ich grad nochma die komprimierung durch kuh sehe ...

[denk]*komprimierung durch kuh auf arbeit anwenden möcht*[/denk]

wobei henks version heute auch schon wieder angebracht wäre X(
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


  • »tigelente« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Wohnort: oldenburg-city

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

61

16.04.2004, 11:57

*weglach*: )

http://www.subserviantchicken.com/

ich hab mich ziemlich lange mit dem viech beschäftigt*; )

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

61

16.04.2004, 12:13

wie geil =D

wie viel commands hat dat vieh denn bitte *g* hab nur son paar ausgetestet ;D
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


  • »tigelente« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 258

Wohnort: oldenburg-city

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

61

16.04.2004, 12:20

ich hab alles ausgetestet was mir eingefallen ist. GO AWAY geht im übrigen auch*; )

61

18.04.2004, 18:07

der blick!!!

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

61

18.04.2004, 23:37

Ihr kennt den Werbespot!? Klar kennt ihr den - in Kino und TV kaum
übersehbar.

Inhalt: Ein Typ mit dem Mopped, ohne Bausparvertrag und mit 30 noch bei
Mutti wohnend, wird dort als Oberlooser hingestellt.

Wir haben allerdings gestern auf 'ner Party festgestellt, dass er
eigentlich der coole Typ dieser Werbung ist und der Bausparer einpacken
kann. Thomas ist der Gewinnermensch schlechthin. Warum?

- Konfirmiert wird man mit 14. Der Typ hat also mit 14 ein Mopped,
während der andere nur ein Konto mit ein paar Kröten hat. Ich meine, wie
cool ist ein Mopped mit 14?

- dadurch, dass er cool auf seiner Zwiebacksäge rumkratzen kann kriegt
der natürlich ALLE Chicks ab, und zwar locker bis er 18 ist.

- der Bauspartyp sieht schon mit 14 aus wie Spiesser durch und durch,
während die Sonnenbrille vom Mopped-Johnny einfach Style hat und er
gleich so in eine Porno-Produktion einsteigen könnte, am besten mit den
ganze Chicks, die er mit seinem Mopped rumkriegt.

- Detail im Hintergrund: Vor dem Haus, dass sich hinterher als das seine
"Mutti" herausstellen wird, steht eine phatter Ford aus den 70ern.
Heisses Eisen, was darauf schliessen lässt, das der Moppedasi arschcoole
Eltern hat.

Und auch als der Zeitsprung kommt, ist der Moppedtyp, der nun zwar als
Depp dargestellt (wir erfahren nebenbei, dass er Thomas heisst),
eigentlich immer noch der König und der wahre Gewinner:

- er fährt eine Ford Probe, wahrscheinlich in der V6 2,5L 24V Version
mit Tuningkit auf 223 PS, während der Typ im Cordanzug den ganzen Spot
über zu Fuss unterwegs ist. Ey, was bringt Dir eine Hütte mit toller
Architektur, auf die Du 20 Jahre gespart hast, wenn Du Dir keine Karre
leisten kannst und mit dem Bus fahren musst?

- Thomas, der Moppedtyp, lebt noch bei Mutter. Die Vorteile liegen auf
der Hand: Thomas kann immer noch seine ganze Kohle für seine Hobbies
ausgeben (geile Karren, Chicks, DVDs...), während Mr. LBS fett Kohle für
seine Hütte aufbringen muss, von der er sonst nichts hat. Get a life, Du
Bankangestellter!

- Während Thomas immer den Kühlschrank voll hat, weil Papa einkaufen
geht, und seine Klamotten immer 1a gewaschen und gebügelt werden, muss
Herr LBS stundenlang mit seiner Frau streiten, warum die Cordanzüge
immer wochenlang brauchen, um aus der Wäsche zu kommen, und wer nun
heute an der Tanke Miracoli kaufen geht, weil für mehr kein Geld da ist
(das Haus...) und beide nicht vor 20h nach Hause kommen, weil sie so
viel für die Hütte malochen müssen.

- genau deshalb läuft im Bett auch nicht mehr viel bei Familie LBS, weil
die Stimmung einfach Scheisse ist, und nur die Hütte gut ist. Thomas,
der Moppedtyp, schleppt jede Woche Frauen ab, u.a., weil der 70er Jahre
Ford von seinen Eltern noch als Wochenendwagen in der Garage steht und
als Discocruiser schwere Erfolge verbucht.

- Mr. LBS sieht einfach aus wie eine Spiesserfruit, während Thomas
zeitlose Jeansware trägt und stilistisch auch die nächsten 100 Jahre auf
der sicheren Seite ist. Da kann der H&M Cordanzug mit Hemdchen drunter
einpacken.

- Mr. LBS sieht unterernährt aus, während Thomas die bei Frauen
mittlerweile sehr beliebte kleine Plautze und den 3-Tage Bart gekonnt in
Szene setzt. Käme es zu einer körperlichen Konfrontation, würde Thomas
das LBS-Hemdchen einfach überrennen oder wahlweise mit einer seiner
Karren aus der Stadt jagen und vor den Toren überfahren. Und dann noch
das Haus abziehen.

- Der Bauspartyp wartet wirklich 20 Jahre, um es Thomas heimzuzahlen?
Das zeigt doch eigentlich schon, dass Bausparer pauschal alle zusammen
Minderwertigkeitskomplexe haben.

- Mr. LBS scheint ausserdem irgendwie geistig leicht verwirrt zu sein:
So wohnt er offenbar 20 Jahre lang nur wenige Gehminuten (oder gar
Sekunden) vom alten Rivalen Thomas entfernt, zeigt sich aber trotzdem
plötzlich schwer überrascht, dass er ihn wieder trifft. Ich tippe ja
drauf, dass Mr. LBS jahrelang heimlich hinter der Gardine stand, um das
Verhalten von Mopedd-Thomas zu studieren, um dann im richtigen Moment
zuzuschlagen. Armselig.

- und das beste ist: Thomas, der "Muttibewohner", hat es als
Maskottchen der Kampagne auf Aufkleber, Handylogos und Broschüren
geschafft, während der gesichtslose Bausparer im See der Spiesser
untergegangen ist.

Ich zitiere aus der Presseerklärung zum Jahresabschluss der LBS: "(...)
Der "muttiwohner" Thomas, der das Thema in
der LBS-Werbung selbstironisch aufnimmt, ist zur regelrechten Kultfigur
geworden. (...)"

Fazit:
Mindestens 10:0 für Thomas, den Moppedproll.
Bausparer können nix.

Quelle : Hier

61

19.04.2004, 22:57


Social Bookmarks


Thema bewerten