Sie sind nicht angemeldet.

kmboenki

Schüler

  • »kmboenki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Wohnort: Husum / Nordsee

Beruf: http://ol.de/Lp1RT

  • Nachricht senden

1

09.11.2010, 21:36

EU: Internet-Nutzer sollen Daten löschen können

Brüssel - Internet-Nutzer sollen mehr Kontrolle über ihre privaten Daten im Netz bekommen und diese einfach löschen können. Deshalb berät die EU-Kommission über neue Regelungen.


Die EU-Kommission will die Anbieter sozialer Netzwerke wie Facebook dazu verpflichten, persönliche Informationen wie Freundeslisten oder Fotos auf Wunsch der Bürger schnell und unkompliziert von den Seiten zu entfernen. Dafür könnten den Anbietern Fristen vorgeschrieben werden. Entsprechende Pläne hat die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel vorgestellt. Hintergrund sind vielfache Beschwerden von Verbrauchern und Datenschutzbeauftragten aus mehreren europäischen Ländern, darunter Deutschland.


Die zuständige EU-Justizkommissarin Viviane Reding lässt die bestehende Datenschutzrichtlinie aus dem Jahr 1995 überprüfen. Angesichts der Debatte um Googles Kartendienst Street View und das Online-Netzwerk Facebook hat die Kommissarin Zweifel, dass das Gesetzeswerk noch zeitgemäß ist. “Privatsphäre muss auch das Recht einschließen, wieder vergessen zu werden“, sagte Reding in Brüssel. “Ich trete für das Recht jedes Einzelnen ein, jederzeit auf seine Daten zugzugreifen und sie auch löschen zu können.“


Konkrete Gesetzesvorschläge will die EU im nächsten Frühjahr vorlegen. Diese bedürften der Zustimmung der Mitgliedsstaaten und des Europaparlaments. Zugleich will Reding sich dafür einsetzen, dass der Staat nur Daten abrufen darf, die unbedingt notwendig sind, etwa im Kampf gegen den Terrorismus oder die organisierte Kriminalität. Falls Unternehmen oder öffentliche Stellen gegen die Persönlichkeitsrechte von Bürgern verstoßen, sollen Strafverfahren leichter möglich sein. Verbraucherschutzorganisationen soll der Gang vor nationale Gerichte erleichtert werden. Das Recht auf Datenschutz ist seit fast einem Jahr auch in der Grundrechte-Charta des Vertrags von Lissabon verankert.


dpa

Quelle: HNA.de Nachrichten aus Hessen, Niedersachsen, Deutschland und der Welt
Geburtstadt: Oldenburg (i.O.) :love:

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

10.11.2010, 03:03

und das soll uns was sagen ?

1

11.11.2010, 03:28

Na, mal sehen ob die das auch wirklich durchsetzen.

radonzz

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

11.11.2010, 09:20

Geht das Profil-Wechseln nun hier auch wieder los? Der andere Thread wurde ja leider gelöscht :-).
'Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste,
da stolperte das Trockenhorn und das Nasshorn sagte "Siehste?!".'

1

11.11.2010, 13:22

Fänd ich aufjedenfall gut, weil bei facebook zum beispiel hab ich irgendwie auch ein schlechtes gefühl, was die da alles mit den daten und passwörtern machen und so...

kmboenki

Schüler

  • »kmboenki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Wohnort: Husum / Nordsee

Beruf: http://ol.de/Lp1RT

  • Nachricht senden

1

12.11.2010, 04:16

Mit dem Datenschutz und Facebook, nun ja, wurde das nicht auch mal über VZ behauptet, dort soll laut Medienberichte Daten vom SchülerVZ öffentlich gewesen sein. Bsp. der Stern hat darüber Berichtet. Ich bin (Medien) Berichten sehr misstrauisch gegenüber.

@Diabolo2000 - Haste etwa Erfahrungen mit Facebook ? :)
Geburtstadt: Oldenburg (i.O.) :love:

1

12.11.2010, 13:30

Ja bin da halt seid kurzem regestriert, hab da aber keine relevanten daten oder so angeben^^

ist halt nur um mit freunden im kontakt zu sein

kmboenki

Schüler

  • »kmboenki« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 55

Wohnort: Husum / Nordsee

Beruf: http://ol.de/Lp1RT

  • Nachricht senden

1

16.11.2010, 20:26

wer viel über sich selbst im internet preisgibt ist doch (irgendwie) selbst schuld. wenn man(n) nicht möchte, dass andere übers i-net dinge über einen herausfinden, darf man eben nichts ins internet stellen. und das sollte man vorher wissen. was anderes isses, wenn andere personen dinge über einen ins netz stellen. und man(n) selbst keine ahnung davon hat.

VZ portale. Deinen Account kannst selber löschen, der ist danach auch gelöscht. jedenfalls nicht mehr aufrufbar.
facebook. Du kannst deinen account deaktivieren und jederzeit wieder reaktivieren. wenn du den account endgültig löschen möchtest, musst du dich an den service wenden.
myspace. auch hier kannst du deinen account selbst löschen, vorrausgesetzt, die benutzte email addy ist noch aktiv.
und bei den anderen community portalen wirds wohl genauso sein, wie bei VZ

allerdings, weiß man nicht, ob nur das profil deaktiviert wurde. oder ob die daten tatsächlich gelöscht wurden.

es gibt dienstleister im netz, die für eine gewissene gebühr, im netz nach daten über dich suchen und dann dafür sorgen, dass diese gelöscht werden.
jedenfalls steht das so in der beschreibung.
Geburtstadt: Oldenburg (i.O.) :love:

radonzz

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

16.11.2010, 21:54

wer viel über sich selbst im internet preisgibt ist doch (irgendwie) selbst schuld. wenn man(n) nicht möchte, dass andere übers i-net dinge über einen herausfinden, darf man eben nichts ins internet stellen.
Ich hoffe doch sehr, dass das die pure Selbstironie war! Um alles über Dich rauszufinden, brauch ich nicht mal 3 Minuten!
'Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste,
da stolperte das Trockenhorn und das Nasshorn sagte "Siehste?!".'

1

17.11.2010, 10:31

wer viel über sich selbst im internet preisgibt ist doch (irgendwie) selbst schuld. wenn man(n) nicht möchte, dass andere übers i-net dinge über einen herausfinden, darf man eben nichts ins internet stellen.
Ich hoffe doch sehr, dass das die pure Selbstironie war! Um alles über Dich rauszufinden, brauch ich nicht mal 3 Minuten!

Und wie willst du das anstellen?

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

17.11.2010, 11:41

-verlinkte Seiten in der Signatur
-alle Beiträge von User

Reicht schon für Klarnamen, Adresse, Interessen, Mailadressen

dazu den Herrn Google konsultiert kommt zum Beispiel das :

KmBoenki - Singletreffen.de
KmBoenki ist ein Single aus Husum, per Kontaktanzeige sucht KmBoenki einen Partner. Wenn Du Interesse hast, KmBoenki per Online-Partnersuche kennen zu

Alleine die erste Trefferseite von Google spuckt also schon allerhand aus.

Und ich denke mal, das könnte man mit vielen so auskundschaften, sollte also nicht nur kmboenki betreffen.

radonzz

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

17.11.2010, 12:16

Genau. Wobei das Singletreffen.de-Ding noch eins der harmloseren ist. Suchbegriffe erweitern, bisschen rumblättern und schon kommen weit mehr Informationen zu Tage.
'Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste,
da stolperte das Trockenhorn und das Nasshorn sagte "Siehste?!".'

1

17.11.2010, 18:04

Ja aber wenn man genrell keine Daten angibt, kommt da auch zum beispiel doch keiner an die adresse ran oder so...

Social Bookmarks


Thema bewerten