Sie sind nicht angemeldet.

1

15.07.2004, 07:38

Bsp. für eine abdriftende Diskussion, vormals bekannt als "Chipimplantate beim Menschen"

Was vor einigen Jahren wohl noch als Zukunftsversion in Spielberg-Filmen zu sehen war, scheint wohl wirklich Realität zu werden:

Zitat

Um Entführer abzuschrecken, hat sich der mexikanische Generalstaatsanwalt einen Ortungs-Chip in den Arm implantieren lassen. Der Chip dient gleichzeitig als Zugangsberechtigung zu einer neu eingerichteten Verbrechensdatenbank.


Ganz schön häftig finde ich das. Fehlt nur noch, das jedem Kind, kurz nach der Geburt solch ein Chip "eingepflanzt" wird... Einiges wäre damit sicher leichter (Verbrechensbekämpfung etc) doch, hat man dann noch eine Art Privatsphäre???

Der Spiegel berichtet weiter:

Zitat

Bislang galt ein unter der Haut getragener Ortungschip als gute, jedoch nicht umsetzbare Idee. Die US-Firma "Applied Digital Solutions" tüftelt schon seit längerem an einer solchen Lösung, die sie eines Tages beispielsweise Eltern verkaufen will, die Angst um ihre Kinder haben.


In Mexico gibt es bislang 160 Personen, denen so ein Chip implantiert wurde.
Das Problem: Die Energieversorgung. Schlieslich kann man nicht jedes mal
den Akku austauschen, indem man die Haut des Trägers aufschlitzt!
Doch dafür scheint es eine Lösung zu geben. Welche genau, wird nicht verraten...

Neben den normalen Daten wie z.B. Name und Anschrift, können auch noch andere Dinge in dem Siliziumchip gespeichert werden. Z.B. Blutgruppe, Krankheiten, Medikamentöse Mittel usw.

Ich könnte mir vorstellen, das sich so etwas sehr schnell ausbreitet, doch ob das wirklich so gut ist? Was meint Ihr???

weitere Infos zu dieser "Horror-Vision" unter [URL=http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,308694,00.html]www.spiegel.de[/URL]
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kroax« (15.07.2004, 10:50)


Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

15.07.2004, 07:48

krank is das ... mehr nich

wenn der mexikanische anwalt da meint er brauch das - bitte - ich werd ihn nich abhalten ;> aber bevor ich mir sonnen ortungsdingen implantiern lass muss was passiern ...
nu gut ... wennich sonnen ding hätte und es zu benutzen wüsste wärs auch lustich ;)
wenn der arbeitgeber z.b. gar nicht mehr gucken bräuchte ob seine arbeiter da sind (das wird einfach über die gps informationen abgefragt) müsste man nur die koordinaten die der chip sendet verändern können ;)
und zack - urlaub! ;>

aber generell binnich gegen sonen käse. computer stuff gehört ausserhalb des menschen bitte sehr :)
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

15.07.2004, 07:53

Erster Schritt zum Cybord also ja? :)

In dem Artikel wird es damit begründet, dass es in 10 Jahren mehr als 15000 Entführungen gab, die wesentlich schneller gelöst werden könnten, wenn solche Chips eingesetzt worden wären.

Zitat

wenn der arbeitgeber z.b. gar nicht mehr gucken bräuchte ob seine arbeiter da sind (das wird einfach über die gps informationen abgefragt) müsste man nur die koordinaten die der chip sendet verändern können


Ich denke das ist noch das geringste. Wenn es wirklich zu einer Weiterentwicklung dieser Technik kommen wird, werden bald alle Karten (Kredit usw) unnötig sein. Auch Personalausweise oder Führerscheine sind unsinnig. Doch was, wenn dann mal ein Fehler auf tritt?

Wer den Film "Das Netz" gesehen hat, versteht was ich meine.
Totaler Identitätsverlust. Du bist nicht mehr der du warst.

Und von "Fehlern" im System mal abgesehen, würde mich interessieren, wie viel Spaß Hacker wohl an dieser Technik hätten¿?¿?

Eine Fiktion an die man lieber nicht denken sollte...
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

15.07.2004, 11:41

da kannich mal zustimmen.

wie war das ? der finger abdruck soll jetzt auf den perso ?

bald gibs dann den perso + sämtliche andere karten durch fingerabdruck.

und dann stelle man sich mal vor azubi CrAsHhEaD baut wieder nen waghalsiges select statement, das aus ner datenbank schwerverbrecher mit anderen vegleichen soll (warum auch immer :> ) und vertut sich und der liebe kroax wird zum schwerverbrecher weil ich nen fehler gemacht hab ;D
oder er wird einfach durch einen ausrutscher wie du schon sagtest ausgelöscht.

kriegste irgendwann automatisiert deine todesmail *gg* :)

tja und bössartige hacker sind dann ne komplett neue gefahren-qualität, denn wenn sie quasi einmal zugriff hätten könnten sie auch jeden "ärgern" oder auch wahlweise zum milliardär machen .. wobei ich nicht glaube das letzteres zu oft eintreten dürfte :]
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

15.07.2004, 11:43

doch gerade das würde SEHR oft eintreten...

zumindest wenn ich das machen würde... das ist die beste lösung Chaos zu verbreiten. einfach JEDEN zum Milliardär zu machen.... da wäre ein totales Chaos die Folge...

hmmm oder man transferiert das Geld der Opfer einfach aus sein eigenes Konto... und lässt es auch noch legal aussehen :)
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

1

16.07.2004, 01:51

das geht doch eh nich hier in deutschland weil wir dann so ne art überwachungsstaat hätten :)
ich will ja nich das "die" wissen wo ich mich rumtreibe :p

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 07:37

wir ham doch schon nen überwachungsstaat ...

ich sach nur der eine bahnhof in hamburg oder hannover !? oder was frankfurt !? sorry bin mir nicht sicher aber da hängen schon so viele kameras da kannste nichma in ruhe aufs klo gehn.
da wurde dieses gesichtserkennungs system geprüft, und wirds glaubich auch immer noch.

schlimm is dat !

und naja ich glaube kaum das die herren da oben was dagegen hätten wennsie wüssten wo ihr "volk" sich rumtreibt. die würden uns die dinger doch sofort unterjubeln.
"nein nein gnädige dame! ihr kind is vollkommen ok, die spritze dient nur zum ankurbeln des stoffwechsels" ;> zack issa drinn :/
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

16.07.2004, 09:18

Ob man da keine Pillen nehmen muss?
Immer greifen doch die kleinen niedlichen weissen Blutkörperchen alles an, was nicht in den Körper gehört und fängt an zu eitern... oder irre ich mich da?

Das ist doch das große Problem auch bei leuten die prothesen benutzen die ins fleisch gehen...
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

DerPluff

Schüler

Beiträge: 113

Wohnort: ~/

Beruf: Azubi bin ich.

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 09:27

dazu muss ich mich nu mal äußern.

crashhead, was greifst du soweit weg? hannover?

lauf doch mal durch die oldenburger innenstadt, was meinst du von wie vielen kameras du da erfasst wirst.

würde man diese bänder einsammeln und auswerten, könnte man mit sehr hoher wahrscheinlichkeit deinen kompletten weg zurückverfolgen können.

die gefahr liegt quasi vor der tür :)
Wenn ich nicht hierbin, bin ich auf dem Sonnendeck

1

16.07.2004, 09:58

das brauch nicht mal sein :)
Moderne Handy werden immer beliebter. Einige von denen haben z.B. Navigationssysteme die über GPS laufen. Darüber könnte man sicherlich auch (wenn man wollte) deine Wege verfolgen.

Anderes beispiel.
In neuen Autos wie den BMW 5er 7er oder neuen Crysler Fahrzeugen ist ein GPS System eingebaut welches sich K-Emergency System nennt.
Dieses System wird ausgelöst durch:
Einen Unfall, der Betroffene muss nicht einmal mehr den Abschleppdienst, Polizei oder Krankenwagen rufen, das macht das Auto selbst.

oder falls das Autogestohlen wurde... kann man es auch 3 m genau Orten, und in den 3 Metern man es sicherlich auch gut finden :)

Warum sollte man diese System nicht auch zur Überwachung verwenden dürfen?


Auf der Arbeit machen wir im moment das selbe. Wir sollen für das Bremer Schifffahrtsamt ein AIS- System von der Niederländischen bis zur Polnischen Grenze aufbauen. Damit kann man dann den gesamten Schiffsverkehr überwachen.

wer sichs genau anschauen will (www.aislive.com) da könnt ihr sogar die schiffe im Hafen von New York sehen, welchen Kurs es hat, was es geladen hat und wie groß es ist. Bei einigen gibt es sogar ein schönes bild dazu, welches dann aber nicht live ist.

Meldet euch mal an, dann könnt ihr es bestaunen! Echt genial dieses System
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

1

16.07.2004, 10:42

so hab euch mal ein kleines bild gemacht davon wie das so aussieht, dann müsst ihr euch da nicht extra anmelden.

und da sag mir nochmal jemand wir leben in keinem überwachungsstaat :)

also um 10:42 am 16 Juli 2004 sieht es im Ermelkanal zwischen Calais und Dover GENAU so aus: (Schiffsverkehr)



Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kroax« (16.07.2004, 10:43)


Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 11:41

das is ja ma recht voll im ärmel kanal :)

das is allerdings echt heftig...
für schiffahrt aber sicherlich nicht unsinnvoll =) oder auch generell für verkehrfluss in jeglicher hinsicht.

@derpluff richtig :) wozu weit weggreifen, wenn die antwort vor der tür liegt ;D mein fehl0r ;>
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


trisa

Schüler

Beiträge: 61

Beruf: studentin und baldige kinderquälerin

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 12:07

Ist wirklich häftig wie alltäglich die Überwachung heutzutage schon ist. Kameras überall. Lappan: die ganze Kreuzung wird gefilmt (auch über webcam anzusehen) du gehst in die Bank: normal da hängen immer Kameras , aber auch genau im Geldautomaten drin ist eine Kamera die dein Gesicht filmt während du auf dein Geld wartest. Du gehst wieder raus und wirst bis zur Türschwelle weiter gefilmt auf der Staße angekommen freust du dich endlich nicht mehr überwacht zu werden und dabei weißt du nicht, ob nicht vielleicht doch eine Kamera filmt was auf der Straße so passiert....
ekelig sowas.. ok, das Argument Sicherheit ist sicher ein Punkt, aber so ??

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 12:13

naja von sicherheit wird ja immer als erstes geredet.
und dann wird sofort daraufhingelenkt das ja der böse böse ladendieb sofort verfolgt werden kann. in gewisser weise sollen "die leute" wohl nicht mehr wirklich an die überwachung die dabei stattfindet, und das auch sie die "opfer" dieser überwachung sind, denken.

@trisa die webcam is lustich :) hab ich hier ab und an offen (auf der arbeit) is quasi mein blick aus dem etwas entfernterem fenster ;) und sogar nen recht zuverlässiger wetterbericht ;)
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

16.07.2004, 12:33

Kroax: Es ist kein Problem, Geräte unter der Haut zu implantieren. Auch die Energieversorgung scheint ein recht geringes Problem zu sein. Beispiel für beide Bereiche: Die immer "beliebter" (*g*) werden Herzschrittmacher, die ihr euch etwas ein bis zweimal so groß wie'n USB-Stick vostellen könnt. Laufzeit: 4 oder 5 Jahre bei kontinuierlicher Energieabgabe (so um die 70 bpm :-)

Und ob jemand jemanden anderes zum Millionär machen kann, wird sicher nicht an einem Chip liegen - mit dem selben Argument könnte man das, wenn man einen Ausweis fälschen kann (und etwa 14 Tage nach Einführung des aktuellen, fälschungssicheren Ausweises wurden die ersten echt wirkenden Fälschungen vorgeführt) oder jemandem Kontonummer und PIN entlocken kann (seltsamerweise klappt das dann irgendwie immer nur andersrum :-)

Selbst wenn sämtliche Identifikationen und Zugangsdaten "unter die Haut gehen", beeinflusst das nicht die Systeme, in denen die Daten erfasst sind - im schlimmsten Fall die Systeme, an denen man sich authentifiziert.

Ach, und "Handy" und "GPS" - wie schön, wenn Experten sprechen. Das wiegt so in Sicherheit... schade, daß das Unsinn ist, dadurch, daß sich Handys (per Definition) in eingeschaltetem Zustand an die Sendestationen anmelden müssen (sonst wären sie nicht erreichbar), ist per Kreuzpeilung bei jedem Handy der Aufenthaltsort recht genau ausmachbar (Siemens zB bietet das auch per Web-Service für ihre Geräte an IIRC).

Crashhead, tisa: "Sicherheit" ist kein Argument für Kameras, zumindest nicht auf öffentlichen Plätzen. Selbst heute dürfen dafür keine Kameras aufgestellt werden (ausser in einigen nicht-öffentlich zugänglichen Bereichen). Das Zauberwort ist "Verkehrsüberwachung". Immerhin ein gutes Argument, grade an zentralen Verkehrsknotenpunkten wie zB dem Leffers-Eck...

Jhary

1

16.07.2004, 14:25

Zitat


Ach, und "Handy" und "GPS" - wie schön, wenn Experten sprechen. Das wiegt so in Sicherheit... schade, daß das Unsinn ist


zuvälligerweise arbeite ich nun mal für einen der größten kommunikationsgesellschaften der welt... Wenn ich dir sagen würde in wie vielen sachen die Telekom ihre Finger drin hat, würdest du wohl nen Schreck bekommen und umfallen. Es ist sehr wohl möglich ein Handy auswendig zu machen (ich sagte ja nicht alle handys) und das auch wenn keine Sim Karte drin ist, oder selbst wenn es nicht eingeschaltet ist!
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

1

16.07.2004, 18:01

Ja, der Ruf, daß da nicht jeder weiss, wovon er redet, eilt dieser "einen der größten" vorraus.

Aber zumindest Deine Aussagen solltest Du auf dem Schirm haben: Da oben implizierst Du noch, ein "GPS" (also ein global positioning system) würde das Aufspühren ermöglichen - Ja, soweit sicher richtig. Aber auch ein Handy der ersten Stunde kann auswendig, ach nee, ausfindig gemacht werden, ohne "GPS" auch nur auf dem Display darstellen zu können. Nochmal: Jedes Handy mit Empfang kann lokalisiert werden. Nicht auf 1, 2, oder 3 Meter, aber je nach Aufwand sicher runter bis in ein Gebiet von 500 Quadratmeter - weniger in dicht bebauten Gebieten.

Darauf sollte man Leute schon hinweisen, statt zu behaupten, eine Lokalisierung sei (nur?) übers GPS möglich.

Dagegen wäre ich echt mal interessiert, wie ein nicht-eingeschaltetes Handy Signale versendet... Aber vielleicht ist das auch nur ein Produkt von "einen der größten kommunikationsgesellschaften der welt", bei dem der Ausschaltknopf nicht den VDE-Normen entspricht (Ja, bestimmte Symbole sind gebunden).

So, und nun nimm ein Wort von jemandem, der auch schon mal für die Telekom gearbeitet hat: Das macht nicht wirklich viel Eindruck. Vor allem nicht, wenn man dann so viel Ignoranz offenbart. Aber hey, irgendjemand muss ja den Kaffee kochen. Schönes Wochenende trotzdem.

Jhary

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

16.07.2004, 18:22

Jhary, du bist mein Gott :lol:

1

17.07.2004, 16:33

Gott? nur weil er so eingebildet und arrogant ist? pfff... ich bin stolz drauf bei der DTAG zu arbeiten... und kaffee kochen tuh ich zwar auch mal, aber dann nur für meinen eigenen bedarf! Wenn du damals vieleicht einen dummen kleinen post bekommen hast, tuts mir leid, aber ich lass mich sicher nicht von dir beleidigen. (was du ziemlich oft machst)

naja mein schönes wochenende werde ich haben und auch noch meine 2 wochen resturlaub
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

1

17.07.2004, 20:50

Ye... äh, Michael: Jederzeit gerne ;-)

Croaks: Beleidigt? Wo beleidige ich Dich? Noch dazu: Oft? Ich habe nur von Deiner Ignoranz geredet - das ist keine Beleidigung, nicht mal eine Schande. Es gibt sehr viele Themen, bei denen ich ignorant bin - der Unterschied ist nur, daß ich dazu dann die Klappe halte, und mich entweder einlese, oder zuhöre. Begriffe wie "arrogant" oder "eingebildet" hab ich auf Dich nicht angewendet - wozu auch? Jeder kann sich selbst ein Bild von Deinem Umgangston und Auftreten machen, dazu muss ich nichts sagen respektive schreiben.

Zum Job bei der DTAG: Och, das war sehr angenehm. Flexible Arbeitszeiten, und nette Kollegen - allerdings alles "Altgediente", keine Azubis - ohne da jetzt einen direkten Bezug herstellen zu wollen. Als ich aus Zeitgründen aufgehört hab, bekam ich das offene Angebot, jederzeit wieder anfangen zu können, selbe Abteilung. Aber davon hast Du offenbar ähnlich viel Ahnung wie von ... nehmen wir ein Beispiel ... Handies. Wobei ich nichtmal bezweifeln möchte, daß Du mehr Begriffe, Gerätespezifikationen und aktuelle Preise kennst als ich. Denn das ist Kram, für den ich andere Leute frage.

Erhol Dich gut im Urlaub - Du wirkst so nervös. Das ist nicht gut, sowas schafft Magengeschwüre... das wollen wir doch alle nicht.

Jhary

Social Bookmarks


Thema bewerten