Sie sind nicht angemeldet.

1

08.08.2004, 11:35

Unfall mit Polizeifahrzeug nach Verfolgungsjagd auf Autobahn 293

Zitat

Flüchtiger wird gestellt- Ein Polizist schwer verletzt

Datum: Sonntag, 08.August 2004, ca. 0:15 Uhr
Ort: A 293 zw. Bürgerfelde- Oldenburg/ Ost, Niedersachsen

(et) Bei einer spektakulären Verfolgungsjagd auf der Autobahn 293 ist in der Nacht zu Sonntag ein Polizist schwer verletzt worden.
Nach ersten Angaben der Polizei vor Ort war der Fahrer eines Golf IV durch seine rasante Fahrweise bereits auf der B 211 in der Nähe von Brake auffällig geworden. Ein besonnener Autofahrer alarmierte daraufhin die Polizei. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Golf auf. Der Flüchtige, der vermutlich unter Alkoholeinfluss stand, raste auf die Autobahn 293 in Richtung Süden um den Beamten zu entkommen.
Die Polizei richtete auf der Autobahn eine Straßensperre ein um das Fahrzeug zu stoppen. Der Flüchtige gab aber nicht auf und versuchte die Straßensperre zu durchbrechen. Der Golf fuhr mit hoher Geschwindigkeit in das Heck eines Streifenwagen. Dabei wurde ein Polizist in dem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Er wurde nach der Erstversorgung durch einen Notarzt zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Flüchtige Golf Fahrer wurde ebenfalls verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.


Quelle: www.nonstopnews.de

1

08.08.2004, 22:11

Zitat

Der Tag nach dem Unfall mit einem Polizeifahrzeug nach Verfolgungsjagd auf Autobahn 293

Flüchtiger wird gestellt- Zwei Polizisten verletzt

Datum: Sonntag, 08.August 2004, ca. 0:15 Uhr
Ort: A 293 zw. Bürgerfelde- Oldenburg/ Ost, Niedersachsen

(et) Auch nach dem schweren Unfall von Sonntagnacht sitzt der Schock bei den Kollegen auf der Autobahnwache in Rastede noch tief. Erleichtert haben die Polizisten auf der Wache reagiert, nachdem sie Ihre Kollegen heute Morgen aus dem Krankenhaus abholen konnten.
Bei einer spektakulären Verfolgungsjagd auf der Autobahn 293 waren in der Nacht zu Sonntag zwei Polizisten verletzt worden.
Nach neuesten Angaben der Polizei war der 37-jährige Fahrer eines Golf IV durch seine rasante Fahrweise bereits auf der B 211 in der Nähe von Brake auffällig geworden. Ein besonnener Autofahrer alarmierte daraufhin die Polizei. Die Beamten nahmen die Verfolgung des Golf auf. Der Flüchtige, der laut Polizeiaussagen unter Zuckerschock stand und seine Reaktionen nicht mehr kontrollieren konnte, raste auf die Autobahn 293 in Richtung Süden um den Beamten zu entkommen.
Die Polizei nahm die Verfolgung mit mehreren Zivil- und Streifenwagen auf um das Fahrzeug zu stoppen. Der Golf überholte jedoch ständig rechts die Streifenwagen und setzte seine Flucht unbeirrt fort. Eine Streifenwagenbesatzung wartete indes auf die Ankunft des Flüchtigen auf dem Standstreifen. Als sie merkten das sich der Golf mit hoher Geschwindigkeit näherte gaben sie Gas um ihm den Weg abzuschneiden. Der Golffahrer versuchte noch rechts vorbeizukommen und raste mit 140 km/h in das Heck des Streifenwagens.
Dabei wurden zwei Polizisten in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Sie wurden nach der Erstversorgung durch einen Notarzt zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht, konnten aber heute Morgen das Krankenhaus wieder verlassen. Der flüchtige Golf Fahrer wurde schwer verletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.


Quelle: www.nonstopnews.de

1

09.08.2004, 09:48

Zitat

VU mit einer schwerverletzten Person und 2 leicht verletzten Polizeibeamten

Ein Verkehrsteilnehmer ruft bei der Polizei in Brake an und teilt mit, dass auf der B 211 ein Fahrzeug in starken Schlangenlinien in Richtung Oldenburg fährt. Zur Zeit befindet er sich in Loy. Daraufhin wird eine Fahndung nach einem Golf mit WST-Kennzeichen ausgelöst. Der anrufende Verkehrsteilnehmer hält ständigen telefonischen Kontakt mit der Polizei bis er auf der A 293 mehrere Streifenwagen sieht.

Der 37-jährige Fahrzeugführer des Golf überholt mehrere Pkw sowie einen Funkstreifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht verbotswidrig rechts auf dem Seitenstreifen mit einer Geschwindigkeit von ca. 140 km/h. Anschließend fährt der Golf ungebremst auf einen mit Blaulicht auf dem Seitenstreifen stehenden Funkstreifenwagen auf, der beim Anhalten des Golf unterstützen sollte. Der Fahrer des Golf wird schwerverletzt, die beiden 43- bzw. 48-jährigen Polizeibeamten werden leicht verletzt und können nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen scheidet Alkohol als Unfallursache aus.

An der Unfallstelle äußert der Golffahrer gegenüber der Notärztin, dass er an Diabetes leide und durch Unterzuckerung wahrscheinlich einen sogenannten „Zuckerschock“ erlitten haben könnte. Ob dies die Unfallursache ist, steht zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht fest.

Es entstand ein Sachschaden von ca 25.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn AD OL-West mußte für ca. 1,5 Stunden komplett gesperrt werden.

Sachbearbeitende Dienststelle: PK BAB Oldenburg, 26180 Rastede, Tel: 04402/9330.


Quelle: http://www.polizei.niedersachsen.de/aktuell/08082004e.html

1

09.08.2004, 10:41

statt sich solch einer gefahr aus zu setzen, hätte ich an stelle der polizei eine leiste auf den fahrbahn belegt, welche in die reifen sticht.

dabei gibt es eine neuheit, normaler weise würden die reifen platzen und das fahrzeug würde ausser kontrolle geraten. doch es gibt neuartige gerätschaften dazu. diese stechen ein kleines röhrchen in die reifen so das die luft gleichmäßig austreten kann und das fahrzeug somit langsamer wird. da alle reifen betroffen sind dürfte der flüchtige nicht mehr lange weiter fahren können...
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

1

09.08.2004, 10:45

...Kroax for (Polizei)President!...

:D
Obviously you're not a golfer.
The Dude │ The Big Lebowski

1

09.08.2004, 14:34

Ich würde in jede Notrufsäule eine Blitzanlage bauen... Muhahaha:506:
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Social Bookmarks


Thema bewerten