Sie sind nicht angemeldet.

1

30.09.2004, 09:02

Warum Karstadt nicht nach OL kommt

Zitat

Weil bei Karstadt der Verlust tausender Jobs droht, setzen selbst Union und FDP auf einmal alle Hoffnungen auf den Bundeskanzler - er persönlich müsse eingreifen. Deutsche Städtevertreter fürchten, dass ihre besten City-Lagen veröden, wenn Karstadt schließt. Der Karstadt-Chef bietet eigenen Gehaltsverzicht an.


Quelle und mehr Infos unter: [URL=http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,320744,00.html]Spiegel.de[/URL]

Denen scheints ja echt mies zu gehen, aber warum denn???

weiteres schreibt der spiegel:

Zitat

KarstadtQuelle hatte am Dienstag die tiefsten Einschnitte in der Geschichte des Unternehmens verkündet. Zur Sicherung der Existenz des angeschlagenen Traditionskonzerns sollen mindestens 77 der 180 Warenhäuser möglichst schnell verkauft oder in einer Auffanggesellschaft fortgeführt werden. Auch die Textilketten SinnLeffers und Wehmeyer sowie die Logistikbetriebe und die Karstadt-Fitness-Center stehen zum Verkauf.


Ob das an der momentanigen Wirtschaftlichen Lage liegt?
Kein Mensch geht mehr einkaufen, alle versuchen zu Sparen und versuchen zu wenig Geld wie möglich aus zu geben. Kein Wunder das die "pleite" gehen...

oder???
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

30.09.2004, 10:45

klar ?! woran sonst !?

wer expandiert schon freiwillich wenner am rande des abgrunds steht ?(
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

30.09.2004, 10:53

ich hab darüber neulich einen sehr interessanten artikel gelesen.

Darin war zu lesen, das man jedem Bundesbürger 100 € in die Hand drücken solle, mit dem Befehl einkaufen zu gehen. Das würde die Wirtschaft ankurbeln. Leider ist heute ja nun mal alles viel zu teuer und niemand geht mehr richtig einkaufen, das solle damit geändert werden!

Begründung dazu ist dieser (wie ich finde, wirklich geniale) Satz:

"Eine Wanne wird nicht voll wenn man den Han weiter zu dreht"

Auf der einen Seite will man, das die Konsumenten mehr einkaufen, aber auf der anderen Seite schraubt man die Preise ins unermässliche...
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kroax« (30.09.2004, 10:59)


Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

30.09.2004, 10:59

schade nur das das nich passieren wird ;) also das mit den 100€

aber um aufs thema zurück zu komm...

ich denke mal die schlechte lage von karstadt hat maßgeblich dazu beigetragen das sie nicht nach OL gekommen sind ...

das niemand mehr geld zum einkaufen hat is da glaubich nich so ausschlaggebend gewesen. natürlich in gewisser weise nich ein nich zu vernachlässigender punkt, aber meiner meinung nach sicherlich nicht ausschlaggebend
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

30.09.2004, 11:01

nicht ausschlaggebend für den Karstadt in Oldenburg, stimmt schon.
Und was du vorher sagtest, ist ja auch war.

Zitat

wer expandiert schon freiwillich wenner am rande des abgrunds steht ?(


Aber wie kommt es das die so weit am "Abgrund" stehen?
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

squirrelinus

unregistriert

1

30.09.2004, 15:15

Ja, das ist schon ne heftige Sache.

Vielleicht wir nun den Verkaufenden endlich klar, dass sie ihre Preise einfach mal wieder um die Hälfte senken sollten. Ich würde dann bestimmt doppelt so viel kaufen. :D

1

30.09.2004, 16:40

joa um die hälfte wäre vor allem wirklich gerechtfertig, wenn man sieht das man einfach aus 1 DM 1 € gemacht hat...
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Beiträge: 644

Wohnort: Emstek ( ja, ich habe OL verlassen :L )

Beruf: Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

30.09.2004, 16:48

Zitat

Original von Kroax
joa um die hälfte wäre vor allem wirklich gerechtfertig, wenn man sieht das man einfach aus 1 DM 1 € gemacht hat...


das allerdings wahr :/ das konnt man ja echt überall sehn ... naja alles
aufregen nützt ja nix - "die da oben" spielen mit uns ja eh wie se wollen ...
und nu wollnse karstadt aus dem spiel haben so wie das aussieht... und
irgendwann wenns dann noch 3 firmen gibt die alles herstellen, vom benzin
übers handy bis zu den klamotten dann sprechen die sich ab und diktieren uns
die preise wie noch nie

*grummel* auswandern sollte man ... nur wohin ?
MfG CrAsHhEaD :D

My way, and my way only!


1

30.09.2004, 16:53

Zitat

*grummel* auswandern sollte man ... nur wohin ?


bringt nix, die Multis sind ja nun mal Welt weit...

Was will man schon gegen Riesen Konzerne tun? Ich sag ja nur Microsoft... wie oft hat man bitteschön versucht die zu zerschlagen???....Erfolglos!!!
DAs selbe gilt doch fast für alle Branchen, auf welchen Lebensmitteln steht bitteschön nicht drauf "KRAFT FOODS" oder "NESTLE" <--- fast auf allen marken artikeln die zu den lebensmitteln zählen...

Ne ne Auswandern würde da nichts bringen, aber wenn du wirklich ohne sowas leben willst, dann bau dir nen schönes haus mit nem großen garten und bau dein eigenes gemüse an, und züchte Vieh...

Eigentlich gar nicht so schlecht finde ich... Die Menschheit ist doch eh so Geldgeil und egoistisch... warum sollte man noch weiterhin mit dem "normalen" Pöbel zusammen leben?
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kroax« (30.09.2004, 16:53)


dr_henk

Profi

Beiträge: 642

Wohnort: oldenburg->hamburg->miami

  • Nachricht senden

1

30.09.2004, 19:06

also ich denke, da muss jemand nen ganz schönen fehlgriff gemacht
haben oder ne sehr risikoreiche aktion, die inn hintern gegangen is.
anders kriegt mans wohl nich hin son großes unternehmen
von heut auf morgen so dermaßen in den ruin zu treiben.
würd ich ja verstehen, wenn die über längere zeit hier und da geschäfte
schließen oder so, aber so krass? dann muss da watt ordentlich schief
gelaufen sein, das kann nicht nur an der konjunktut liegen.
die müssen wahrscheinlich sogar die "Ur"-Karstadt Filiale schließen mit
60 Mitarbeitern. Hab grad vergessen wo die is, aber 1818 oder so
wurde da das erste Karstadt von Herrn Karstadt gegründet...
ein sehr schönes gebäude und ich fänds ne schande für das unternehmen,
wenn die DAS schließen müssten.
[we are the ones from the other side, meet us in the dark we'll be there tonight]

spielplatz geistiger überflieger

1

01.10.2004, 07:49

Zitat

Schröder sagte, es sei nicht nachvollziehbar, dass die Karstadt-Quelle-Konzernleitung so lange die Schwachpunkte des Unternehmens nicht erkannt habe. Hier handele es sich offenbar um "Unfähigkeit bis zum Gehtnichtmehr". Ein derartiges Managerversagen dürfe nicht der Politik "vor die Füße gekippt" werden. Das Unternehmen müsse sich aus sich selbst heraus sanieren. Dabei müsse darauf geachtet werden, dass sich die Folgen für die Beschäftigten in Grenzen hielten.


Recht harte Worte von unserem Kanzler. Ob er beurteilen kann, was Karstadt für Fehler beging? Waren die Anzeichen für eine "Niederlage" von Karstadt so offensichtlich?
Hab tIn jup tsh rut hab HoSghaj jagh...
Dein größter Freund ist manchmal dein stärkster Feind...
--altes klingonisches Sprichwort--

squirrelinus

unregistriert

1

01.10.2004, 12:54

Zitat

Original von dr_henk

anders kriegt mans wohl nich hin son großes unternehmen
von heut auf morgen so dermaßen in den ruin zu treiben.


Ich glaube nicht, dass das von heute auf morgen geschehen ist. Vielleicht wurde schon seit Jahren etwas falsch gemacht und nun müssen sie erkennen, dass alles nichts bringt und handeln.

Social Bookmarks


Thema bewerten