Sie sind nicht angemeldet.

1

06.02.2005, 21:29

Trunkenheit im Straßenverkehr

Nach reichlich Alkoholgenuss kam ein 51jähriger aus Varel auf die wenig gute Idee sich ans Steuer seines Pkw zu setzen. Der Mann geriet in eine Polizeialkoholkontrolle und musste seinen Führerschein abgeben. Nach der Blutentnahme wurde er zum Oldenburger Bahnhof gebracht. Dort hielt er sich dann ca. 3 Stunden auf, um dann noch einmal den Versuch zu starten mit seinem Pkw nach Varel zu fahren. Auch diesmal geriet in eine Polizeikontrolle. Auf der Wache äußerte er, dass er sich schon gedacht habe, dass er noch einmal erwischt werden würde. Dem Mann drohen nun zwei Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Quelle: Polizei Niedersachsen

Social Bookmarks


Thema bewerten