Sie sind nicht angemeldet.

1

18.11.2010, 20:02

Qualifizierung zur Präsenzkraft in der Pflege Bildungswerk ver.di und ARGE kooperieren im ESF-Projekt

Zitat

Für den Zukunftsmarkt der Pflege und Betreuung von Demenzkranken können sich ab Februar 2011 Erwerbslose in der Teilzeit-Fortbildung *Fachkraft für die Betreuung und Pflege von
Senioren* qualifizieren. Das Bildungswerk ver.di hat in Zusammenarbeit mit der ARGE Oldenburg ein Projekt eingeworben, das vom Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Erwerbslose werden innerhalb von zwölf Monaten im Berufsfeld der Pflege und Betreuung von Demenzkranken qualifiziert. In diesem Berufsfeld stehen in Oldenburg zu besetzende Arbeitsplätze zur Verfügung, so dass Absolventen mit dieser praxisorientierten Fortbildung der Einstieg oder die Rückkehr in das Berufsleben ermöglicht wird.

Derzeit läuft beim Bildungswerk ver.die eine Fortbildung mit gleicher Ausrichtung. Die Erfahrungen zeigen, dass die Teilnehmenden nach fast einem Jahr Fortbildung umfassend vorbereitet auf ihre Aufgabe in der Dementenbetreuung sind. Sie können aktivieren, betreuen, beschäftigen.
Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse der Pflege sowie über eine ausreichende persönliche Stabilität für diese Aufgaben. Die Arbeitgeber schätzen diese gründliche Ausbildung: Zwei Teilnehmerinnen haben bereits eine feste Zusage zur Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis, sechs sind in konkreten Verhandlungen mit Arbeitgebern. Eine Teilnehmerin plant, sich mit einem Betreuungsdienst selbständig zu machen.

Nach einer vierwöchigen Vorphase zur Feststellung der persönlichen Eignung umfasst das praxisorientierte Schulungsprogramm auf interkulturellem Niveau grundlegende fachliche Inhalte mit dem Schwerpunktthema Demenzerkrankung ebenso wie überfachliche Kompetenzen im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen. Die praktische Ausbildung findet unter der Anleitung erfahrener Pflegefachkräfte in unterschiedlichen Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege statt.

Die Fortbildung findet in Teilzeitform in Oldenburg statt. Beginn ist der 1. Februar 2011. Es können auch Interessierte aus den umliegenden Landkreisen teilnehmen.


Information und Beratung zum Angebot geben Birte Westerholt im Bildungswerk ver.di unter der Telefonnummer 0441/980 805-25 oder
0176-445 809 83 und Irene Abeln-Schöning, ARGE Oldenburg, Telefon 0441/21970-2412.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Oldenburg

Social Bookmarks


Thema bewerten