Sie sind nicht angemeldet.

Michael

passt hier nur auf

  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

21.11.2006, 17:48

Grafenritt: Abschied von Wilko

Freunde des Kramermarkts kennen ihn bestimmt: Wilko, das treue Knappen-Pferd, das fast 20 Jahre lang den Grafen Anton Günther beim alljährlichen Werberitt zum Kramermarkt begleitete. Noch in diesem Spätsommer war der rüstige Wilko bei sechs Grafenritten mit dabei. Im November erkrankte der braune Oldenburger jedoch und verstarb kurze Zeit später. Das Pferd von Graf Anton Günther-Darsteller Rolf Henneke erreichte das stolze Alter von knapp 32 Jahren.

Wilko war ein Routinier, was den Grafenritt betrifft: Rund 500 Mal begleitete er mit einem Knappendarsteller im Sattel die Werbetouren des Grafen Anton Günther. Ob Emden oder Elsfleth, Wilhelmshaven oder Vechta, Friesoythe oder Cloppenburg: Wilko lernte viele Bürgermeister und städtische Repräsentanten kennen. Auch den alljährlichen Kramermarktsumzug führte Wilko seit 15 Jahren mit an.

Der zuverlässige Wilko liebte lange Ausflüge
Besitzer Rolf Henneke ist voll des Lobes für den großen Braunen mit der weißen Blesse auf der Stirn: „Wilko war ein sehr zuverlässiges und ruhiges Pferd. Auch wenn rechts und links Jahrmarktssirenen heulten, Kinder um das Pferd herumliefen oder Spielmannszüge vor und hinter ihm laut auf die Pauken schlugen: Wilko ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und war daher das ideale Pferd für die Auftritte des Grafen und seines Knappen.“




Wenn Wilko nicht gerade auf großer Werbetour für den Kramermarkt war, führte er ein eher ruhiges Leben als Freizeitpferd, das von Rolf Henneke und seinen jungen Mitreiterinnen regelmäßig geritten wurde. „Wilko war auch im hohen Alter noch ein Kämpfertyp“, erinnert sich der Grafen-Darsteller. „Er brauchte viel Bewegung und hat es geliebt, dann und wann längere Ausflüge zu machen. Zusammen mit mir durchs Watt zur Insel Neuwerk zu galoppieren, war das Größte für ihn.“
Nach dem Verlust seines Wilkos reitet Rolf Henneke an den Wochenenden nun regelmäßig Wolga, eine Schimmelstute, die ebenfalls seit vielen Jahren als Grafenpferd im Einsatz ist.

PM der Std. Oldenburg
»Michael« hat folgendes Bild angehängt:
  • 370f55ee9b.jpg

Social Bookmarks


Thema bewerten