Sie sind nicht angemeldet.

1

12.03.2007, 01:29

So werden sie aussehen, die Oldenburger Schlosshöfe!

So werden sie aussehen, die Oldenburger Schlosshöfe!

Neben einer Verkaufsfläche von 10.000 Quadratmetern (plus 2.500 Quadratmeter Lebensmittel/ Körperpflege plus Gastronomie und Dienstleistungen) wird es darin eine Kulturlounge und ein Parkhaus mit rund 400 Stellplätzen geben.






Ansicht vom Schlossplatz


Ansicht Paradewall / Poststraße


Ansicht Mühlenstraße


Ansicht Achternstraße / Markt

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »alexander« (12.03.2007, 01:37)


Taubenschreck

unregistriert

1

06.06.2007, 12:25

Schwander hat NEIN zum ECE gesagt, vor der Wahl! Nach der Wahl sagte er Ja zum ECE! Nach der Wahl ist vor der Wahl. Nächste Wahl ist Landtagswahl! Wer hat Schuld an dem Disaster, Lutz Straatmann, stellvertredender Eigentümer des Schlosses, hat nichts für die Oldenburger Bürger diesbezüglich unternommen. Christian Wulff ist ECE Befürworter. Haben diese Politiker keine Ohren, kein Gewissen? Wie kam es dazu dass in Osnabrück das ECE verhindert wurde. War es ein Deal, mußte eine andere Stadt geopfert werden, damit Osnabrück geschützt wird? Wie auch immer, die Demokratie hat hier versagt!!! Deswegen kommt alle mal hierhin:

Mehr Demokratie e.V.

Titel: "Europa - Nicht ohne uns!"
Referent: Dr. Michael Efler (Berlin)
Veranstalter: Mehr Demokratie e.V.
Ort: Kulturzentrum PFL, Oldenburg
Datum: 21. Juni 2007 um 19 Uhr


Europa hat sich festgefahren. Die Regierungschefs sprechen zwar häufig
von der Notwendigkeit, Europa mit den Bürgern gemeinsam zu gestalten.
Nach den Referenden in Frankreich und den Niederlanden im Frühjahr 2005
sinkt aber die Offenheit gegenüber den Menschen deutlich. Anlässlich der
deutschen EU-Ratspräsidentschaft hat der Bundesverband von Mehr
Demokratie e.V. im März die Kampagne "Europa - Nicht ohne uns!" gestartet.
Dr. Michael Efler aus Berlin wird in seinem Vortrag die demokratischen
Defizite der Europäischen Union benennen und Wege aufzeigen, wie ein
demokratisches Europa aussehen könnte. Dr. Efler ist seit langem für
Mehr Demokratie e.V. auf lokaler, nationaler und europäischer Ebene
aktiv. Er hat sich theoretisch und praktisch mit Fragen der
Demokratieentwicklung beschäftigt.

Es wäre wirklich toll, wenn die Veranstaltung per Newsletter o.ä.
angekündigt werden könnte.
Jede/r ist herzlich eingeladen, Der Eintritt ist frei!

http://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/…07-eu-flyer.pdf

1

06.06.2007, 12:39

zumindest hier im forum scheinen die höfe auf zuspruch zu treffen



Umfrage "Wie findet Ihr die Schlösshöfe"

Sehr gut 21 52.50%
Gut 12 30.00%
Ist mir egal 3 7.50%
Nicht so gut 2 5.00%
Überhaupt nicht gut 2 5.00%
Befriedigend 0 0.00%
Obviously you're not a golfer.
The Dude │ The Big Lebowski

dr_henk

Profi

Beiträge: 642

Wohnort: oldenburg->hamburg->miami

  • Nachricht senden

1

06.06.2007, 13:24

die schlosshöfe stehen doch noch gar nicht, es wurd ja noch nicht mal mit dem bau angefangen, aber hier wird schon fröhlich darüber entschieden, ob sie gefallen oder nicht.... SINNVOLL!
:great:
[we are the ones from the other side, meet us in the dark we'll be there tonight]

spielplatz geistiger überflieger

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

06.06.2007, 17:56

da fragt man sich zwangsläufig, wer hier in den falschen Realitäten lebt ... Und ich bin mir sicher, diese Umfrage kann man überall so ausgehen sehn

Taubenschreck

unregistriert

1

11.06.2007, 13:16

RE: So werden sie aussehen, die Oldenburger Schlosshöfe!

Leute, das sind doch blos Zeichnungen. perspektivisch richte Ansichten aus Fußgängersicht sollten bei solch einer Überschrift gezeigt werden. Außerdem richtig nett ist ja die Darstellung vom Marktplatz aus gesehen, mit der historischen Fassade der Bremer Landesbank. Die wird so nämlich auch nicht bleiben sondern große Fensterflächen zum Markt hin werden dieses Gebäude verhunzen.

http://www.lebenswerte-innenstadt.org

1

11.06.2007, 17:09

mich erinnert das leicht an das gesundbrunnencenter in berlin, aber das steht immerhin nicht neben einem schloss/historischen gebäude in der innenstadt

hier in berlin gibt es dutzende von diesen einkaufscentern und sie sind alle gleich grausam

für mich ist das ein toter künstlicher raum, man merkt das schon an der immer gleich schlechten luft, die auch nicht wirklich mit den spingbrunnen verbessert werden kann.

Taubenschreck

unregistriert

1

15.06.2007, 10:02

Wo sind die Höfe?

halbneu

unregistriert

1

19.06.2007, 21:45

Wer sich etwas über den Wandel am/ums Schloß ansehen möchte, findet historische Fotos bei www.alt-oldenburg.de->Bauwerke->rund ums Schloß

z.B. dieses Foto (von 1932):


oder dieses aus 1959:


Da ist in den letzten Jahrzehnten so einiges nicht gut gelaufen, scheint mir.

1

19.06.2007, 22:13

auf der homepage des historikers martin teller findet sich auch der ein oder andere interessante historische sachverhalt: http://stadt-land-oldenburg.de/spiegel4.htm

Taubenschreck

unregistriert

1

08.11.2007, 08:25

Am 12.11.2007 um 18:00 im NGO, Neues Gymnasium Oldenburg, gibts die wohl letzte Ratssitzung zu diesem Schwachsinnsprojekt.
Mir sind bekanntermaßen die Schloßhöfe zuwider. Ein Klotz in den das Schloß 3 Mal hineinpasst. Das mal zur Größe gesagt! Da nützt es auch nicht, wenn man die Fassade ein bischen unterbricht. Das Teil bleibt riesengroß und somit HÄßLICH!

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

13.11.2007, 22:08

Stadt übergibt Baugenehmigung

Baubeginn Anfang 2009 / Eröffnung Herbst 2010

Die Stadt Oldenburg hat am heutigen Dienstag die Baugenehmigung für die Schlosshöfe erteilt. Die Realisierung des Projektes am Schlossplatz rückt jetzt mit großen Schritten näher. Die bauvorbereitenden Maßnahmen wie Leitungsumlegung und archäologische Grabungen starten Anfang 2008. Der Baubeginn ist für 2009 geplant, im Herbst 2010 soll die Einkaufsgalerie eröffnet werden.

Damit wird es gelingen, wieder mehr Kaufkraft aus der Region an Oldenburg zu binden. Von dem Projekt Schlosshöfe geht ein wichtiger Impuls zur Stärkung der hochattraktiven Oldenburger Innenstadt aus. Davon werden auch die bereits ansässigen Einzelhändler profitieren, sagte Oberbürgermeister Gerd Schwandner bei der Übergabe der Baugenehmigung an ECE-Projektleiter Jan Röttgers.

Stadtbaurat Frank Pantel betonte, dass ein Hauptaugenmerk bei der Prüfung der Bauantragsunterlagen der Sicherung des Schlosses galt. Darüber hinaus seien die engen Abstimmungen mit den Nachbarn Landessparkasse zu Oldenburg, Bremer Landesbank und Kaufhof und deren Baumaßnahmen von besonderer Bedeutung für die Kolleginnen und Kollegen der Stadt gewesen.

Vorgesehen sind bei den Schlosshöfen drei Verkaufsebenen mit etwa 90 Fachgeschäften. Auf 12 500 Quadratmetern Verkaufsfläche soll der neue Einkaufsmagnet einen attraktiven Branchenmix bieten. Bekannte große Labels werden in den Schlosshöfen ebenso Platz finden wie Einzelhändler aus der Region. Für Kunden und Besucher Oldenburgs stehen zirka 430 Stellplätze im Objekt zur Verfügung.

In den beiden oberen Geschossen an der Ecke Poststraße/Berliner Platz ist die Einrichtung einer zirka 500 Quadratmeter großen Kulturlounge für Veranstaltungen geplant. Mit einer großen, zweigeschossigen Eckloggia soll sie öffentlichkeitswirksam in den Schlossplatz und die Wallanlagen hineinwirken. Im Bereich der Kulturlounge entsteht zusätzlich ein Dachgarten. Die Kulturlounge soll zu einem neuen Treffpunkt gegenüber dem Schloss werden.

Wir danken dem Oberbürgermeister, dem Rat und der Verwaltung für die konstruktive Zusammenarbeit in den letzten Monaten. Wir freuen uns auf die Realisierung der Schlosshöfe und eine langfristige Partnerschaft mit der Stadt Oldenburg, so ECE-Projektleiter Röttgers.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Oldenburg

1

02.01.2009, 14:56

Baubeginn für Schlosshöfe

Zitat

Kein Parken mehr auf ehemaligem Hallenbad-Gelände

Mit dem Beginn der Baumaßnahmen der Schlosshöfe Oldenburg wird der provisorisch angelegte Parkplatz auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades im Einmündungsbereich Paradewall/Mühlenstraße zurückgebaut und deshalb ab Montag, 5. Januar, voll gesperrt. Zur Absicherung des Baufeldes wird ein Bauzaun aufgestellt und in der Mühlenstraße eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Ritterstraße eingerichtet. Die ÖPNV-Haltestellen am ehemaligen Berliner Platz werden um zirka 100 Meter in Fahrtrichtung Damm/Schloßwall verlegt. In der Straße Paradewall wird von der Mühlenstraße bis zur Baustraße vor dem Oldenburger Schloss auf der rechten Geradeausspur ein Notweg für Fußgänger und Radfahrer angelegt. Die linke Geradeausspur steht für die Abwicklung des Kfz-Verkehrs während der gesamten Bauzeit uneingeschränkt zur Verfügung.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, dem Parkleitsystem zu folgen und ihre Fahrzeuge auf den benachbarten öffentlichen Parkplätzen abzustellen. Es empfiehlt sich auch, das attraktive P+R-Angebot von kostenlosen Großparkplätzen am Oldenburger Autobahnring zu nutzen.

Mit dem Abschluss der Baumaßnahmen zur Errichtung der Schlosshöfe Oldenburg im Frühjahr 2011 wird ein neues Parkhaus mit zirka 460 Stellflächen in Betrieb genommen.


Quelle: Pressemitteilung der Stadt Oldenburg

1

03.01.2009, 16:07

Ja super,

ich freu mich schon auf das ECE. Mit dem ECE wird die Innenstadt sehr viel attraktiver und hinterlässt einen viel besseren Eindruck.

1

03.01.2009, 22:13

Oh ja ich mich auch . Mal sehen wann die ersten Innenstadtgeschäfte dann pleite machen . :S

Nen Hallenbad wäre besser gewesen als so ein Ding :!:

zEcKe

Fortgeschrittener

Beiträge: 491

Wohnort: Oldenburg

  • Nachricht senden

1

04.01.2009, 15:09

Seh ich ganz genauso...
'Ein Nasshorn und ein Trockenhorn spazierten durch die Wüste,
da stolperte das Trockenhorn und das Nasshorn sagte "Siehste?!".'

1

05.01.2009, 00:41

Was habt ihr denn gegen das ECE?

Ist doch eine prima sache!

verticalism

Schüler

Beiträge: 89

Wohnort: Oldenburg

Beruf: freischaffendes Etwas...

  • Nachricht senden

1

05.01.2009, 15:33

Anstatt immer nur rumzuheulen, sollten die Innenstadteinzelhändler das ECE mal lieber als Herausforderung sehen und sich stark Gedanken machen wie man sich von so einem Einkaufsklotz attraktiv abheben kann. Zum Beispiel durch freundlichere MitarbeiterInnen und erweitertem Service gegenüber Franchisenehmern und Läden die man überall findet. Ich finde es für eine Stadt wie Oldenburg übrigens völlig normal, dass weitergebaut wird und Einkaufszentren entstehen, damit lockt man doch noch viel mehr Menschen aus der Region an. Und diese werden auch in den Innenstadtgeschäften einkaufen.

Viel versprechen tue ich mir auch von der angekündigten "Veranstaltungslounge". Oldenburg braucht unbedingt neue Locations wo man mal was ausprobieren kann.

1

05.01.2009, 16:59

Genau so sehe ich das auch.

Oldenburg ist eine Großstadt und soll ihrem Ruf auh gerecht werden. Umso mehr attraktionen es für Menschen aus dem Umland gibt, umso mehr werden auch kommen, und auch ihr Geld in den Innenstadt Geschäften lassen.

Michael

passt hier nur auf

Beiträge: 2 633

Wohnort: Langenhagen-Kaltenweide

  • Nachricht senden

1

05.01.2009, 17:23

Sehe ich auch so.

Welche Geschäfte in der Innenstadt sollen den noch "Pleite" machen ? 1-Euro Läden und Handystores ... schade schade

Die örtlichen Einzelhändler haben sich doch längst drauf eingeschossen und einige zeigen auch wie es gehen kann. Bruns zum Beispiel.

Social Bookmarks


Thema bewerten