Sie sind nicht angemeldet.

1

11.03.2019, 06:47

ZPD-OL: Verstärkung für die Bereitschaftspolizei in Oldenburg und Lüneburg: Polizeipräsident der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen begrüßt Neuzugänge

21.10.2014 – 14:51

Zentrale Polizeidirektion Oldenburg

Oldenburg (ots)

Der Polizeipräsident der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen, Uwe Lührig, hat heute bei einer Willkommensveranstaltung in Oldenburg 56 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bereitschaftspolizei begrüßt. Von den frischgebackenen Absolventen des Bachelor-Studienjahrganges 05/2011 der Polizeiakademie Niedersachsen werden zukünftig 24 Polizeikommissarinnen und -kommissare bei der 6. Bereitschaftspolizeihundertschaft (BPH) in Oldenburg sowie 32 bei der 4. BPH in Lüneburg Dienst versehen und sich dort intensiv in die Arbeitsbereiche der Einheiten einbringen.

"Herzlich willkommen in der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Ich freue mich, Sie nach Ihrem erfolgreichen Studium in der Behörde als neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen zu können", sagte der Präsident in seinen einführenden Worten. "Nach drei Jahren Ausbildung können Sie nun Erlerntes in der polizeilichen Praxis umsetzen. Hier in der Bereitschaftspolizei werden Sie ein breites Einsatzspektrum erfahren - wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen."

Die Bereitschaftspolizeihundertschaften bewältigen geschlossene Einsätze hauptsächlich in Niedersachsen, aber auch bundesländerübergreifend. Darüber hinaus unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die niedersächsischen Flächenpolizeidirektionen durch verschiedene Projekte bei der Verkehrssicherheitsarbeit und der Bekämpfung von Kriminalitätsschwerpunkten.

Derzeit engagieren sich die Oldenburger Bereitschaftspolizisten projektbezogen in den Bereichen Aurich und Diepholz im Deliktsfeld "Tageswohnungseinbrüche" sowie im Projekt "Sicheres Wilhelmshaven".

Die Lüneburger konzentrieren sich zusammen mit der Polizeidirektion Lüneburg aktuell auf die Projekte "Drogenerkennung im Straßenverkehr", "Fahrraddiebstahl und -kontrollen", "Tageswohnungseinbrüche" und "Jugendschutzkontrollen"./hof

Rückfragen bitte an:

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen
D 01/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Hoffmann
Telefon: 0511/9695-1010
E-Mail: pressestelle@zpd.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Zentrale Polizeidirektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell

Let's block ads! (Why?)

Dieser Beitrag wurde Automatisch in das System von www.oldenburgforum.de eingefügt.

Social Bookmarks