Sie sind nicht angemeldet.

1

23.08.2007, 22:24

Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Zitat

Bereits seit Montag, 06.08.2007, 06.15 Uhr, wird der 55-jährige Helmut WEBERS, aus Oldenburg vermisst.

Herr Webers verließ am 06.08.07 gegen 05.40 Uhr seine Wohnung im Stadtteil Eversten in Oldenburg und begab sich von dort aus mit seinem 16 Jahre alten (Bj. 91) dunkelgrünen VW Vento mit dem amtlichen Kennzeichen, OL-YO 217, zu seiner Arbeitsstelle nach Bremen. Dort traf er gegen 06.15 Uhr ein, übergab einem Kollegen seinen Baustellenschlüssel und verschwand direkt im Anschluss, gegen 06.20 Uhr, ohne Angaben von Gründen, in unbekannte Richtung mit seinem Wagen von der Baustelle. Alle bisher geführten polizeilichen Ermittlungen zur Feststellung seines derzeitigen Aufenthaltsortes verliefen bislang erfolglos. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Oldenburg wird der vermisste jetzt zur Öffentlichkeitsfahndung ausgeschrieben, da die Polizei nicht ausschließen kann, dass der Vermisste Opfer einer Straftat geworden ist, sich in hilfloser Lage befindet oder möglicherweise selbst aus dem Leben scheiden will.

Beschreibung der Person:
ca. 185 cm groß, schlank, Brillenträger, kurze graue Haare, Tattoos auf beiden Oberarmen, Dreh-Tabakraucher Bekleidung:
vermutlich grüne &fraq34; Cargo-Hose, halbhohe Allstars-Turnschuhe, dunkler Fleece-Pullover, T-Shirt mit Aufdruck einer Band.

Hinweise erbittet die Polizei in Oldenburg unter der Rufnummer 0441 - 7902115.

Weitere Informationen zu dieser Meldung finden Sie unter http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/…ßt/meldung.html


Quelle: Polizei Oldenburg

1

30.08.2007, 20:32

Vermisster Helmut Webers wurde tot aufgefunden

Zitat

Bereits am Montag, 27.08.2007, wurde der seit 06.08.2007 vermisste Helmut Webers in Bad Zwischenahn im Ortsteil Aschhausen von einem 72-jährigen Landwirt in einer kleinen Waldschonung tot aufgefunden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass sich der 55-jährige mit hoher Wahrscheinlichkeit kurz nach seinem spurlosen Verschwinden das Leben genommen hatte.


Quelle: Polizei Oldenburg

Homesweethome

Fortgeschrittener

Beiträge: 270

Wohnort: Wilhelmshaven

Beruf: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte z. Zt. Mutter und Hausfrau

  • Nachricht senden

1

01.09.2007, 02:30

Trauriges Ende! Aber es muss ja Anzeichen gegeben haben, dass der Mann selbstmordgefährdet war...
Jeder ist seines Glückes Schmied, aber nicht jeder Schmied hat Glück. !)

FrankB

Fortgeschrittener

Beiträge: 182

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

01.09.2007, 09:27

Wenn sie denn erkannt werden. Meistens sind die Leute für sowas nicht sensibilisiert oder haben Angst mit der Vermutung falsch zu liegen und bei Konfrontation zurückgewiesen zu werden. Man kann natürlich auch die Augen zu machen, aber das ist schon eine ziemlich heftige Spekulation.

Social Bookmarks


Thema bewerten